[Eintrag verfassen]
 
Schnitzler Sigrid
25.7.2017
Hallo Solveigh!
Danke für dieses unglaublich fesselnde Buch. Es ist schon einige Zeit her, dass ich es gelesen habe.(Ich sage hier einfach ungefragt "Du" und hoffe, es ist ok!?)
Ich habe es "in einem Rutsch" durchgelesen und konnte es nicht zur Seite legen - so wie Du es vorausgesagt hast ...
Es hat mich total berührt und aufgewühlt -
ich habe allergrößten Respekt vor deiner Lebensleistung!!!
Liebe Grüße und nochmals danke, dass ich an deiner Geschichte ein bisschen teilhaben durfte!
Sigrid Schnitzler


Wiese
http://www.trombadur.de
1.7.2012
Hallo,
habe gestern ihr Buch gelesen und muß sagen, dass Ihre Erlebnisse auf Tobago ganz schön heftig waren. Ich war auch drei Jahre in der Karibik (Dom. Rep.) Alles was und wie Sie es erlebt haben, kann ich zu 100% nachvollziehen. Grüsse aus dem Allgäu von DJ Wiese
Christoph
[Link entfernt]
22.11.2011
Hallo zusammen!

Ich habe dieses Jahr in der Karibik Urlaub gemacht und war natürlich begeistert. Tolle Strände, entspannte Menschen, Leichtigkeit. Natürlich habe ich auch Armut und Drogenhandel gesehen. Grundsätzlich kann ich mir auch nicht vorstellen, dort zu leben. Ich würde die Karibik eher als Paradies auf Zeit betrachten. Für ein halbes Jahr dort zu leben, wäre für mich in Ordnung. Aber mein ganzes Leben dort zu verbringen, sehe ich für mich nicht.

Liebe Grüße
Christoph
Chris
http://www.das-chrisx.de
31.12.2010
Auch wenn Dein Traum verloren ging... meiner ist in Arbeit und ich werde nicht aufgeben ;-)
Mich hat es allerdings nach Südostasien verschlagen.
Und gerade aus Thailand habe ich eine Menge zu erzählen. Zumindest versuche ich das auf meiner Webseite http://www.das-chrisx.de. Mir fehlt jedoch, so denke ich, ein ansprechender Schreibstil. Eventuell hast Du ein paar Tips für mich. Würde mich riesig freuen, wenn Du Dich im neuen Jahr bei Gelegenheit meldest.
Bis dahin und
guten Rutsch wünscht
ChrisX
Moni
http://www.motivkuchen.de
6.12.2010
Hallo Solveigh,
durch Zufall bin ich auf deiner Seite gelandet und war sofort begeistert. Ich war im März/April diesen Jahres auf Tobago zum Reiten und Schwimmen mit den Pferden. Ich war bei einer Freundin, die auch von Deutschland nach Tobago ausgewandert ist und nun dort glücklich mit ihren Pferden lebt. Es war so traumhaft schön. Reiten ist einfach alles für mich und die Kombination mit dem Meer, es war einfach unvergesslich. Mit großer Neugier werde ich mir dein Buch auf Weihnachten wünschen und freue mich schon aufs Lesen, denn ich bin sehr neugierig, wie es anderen Auswanderern geht.
Schöne Grüße aus der Pfalz, Moni
Uschi u. Margarete
1.11.2010
Liebe Solveigh,

sitze bei Margarete am PC. Wir genießen deine wunderschönen Fotos. Natürlich haben wir das Hochzeits-Strumpfband nicht übersehen! Seeehr hübsch :-)

Wir switchen jetzt nach Schwäbisch Gmünd und suchen danach deine andere Homepage. Mal sehen, ob wir fündig werden. Aber wie heisst es? Wer sucht, der findet :-)

Liebe Grüße - auch an Peter

Uschi u. Margarete
Solveigh
http://www.solveighkoellner.de
7.7.2010
Hallo Belinda,
das ist ja total interessant! Ich würde gerne mehr über Deine Auswanderungen wissen. Vielleicht erzählst Du mir ein wenig?
Herzliche Grüße nach Grenada
Solveigh
Belinda
6.7.2010
Hallo Solveigh,

Habe von Bekannten aus Oesterreich (meiner "frueheren" Heimat) dein Buch bekommen, und es innerhalb kurzer Zeit ausgelesen gehabt.
Ich bin vor gut 3 Jahren in die Karibik ausgewandert, erst nach Barbados, wo es mir aehnlich erging wie dir. Wurde auch deportiert, unter schlimmen Umstaenden, die man nicht glauben wuerde als Europaer. Habe danach aber nicht im geringsten daran gedacht, nach Oesterreich zurueckzugehen, sondern bin dann nach Grenada, wo ich jetzt immer noch lebe, und wohl auch bleiben werde (sofern man mich laesst ;).

Was Tobago angeht, so koennten die Unterschiede zu Grenada (Deinem Buch nach zu urteilen, ich war noch nie selber dort) wohl nicht groesser sein. Angefangen von der Immigration, die meiner Meinung nach (und verglichen mit Barbados) zu den angenehmsten Erfahrungen auf meinen ganzen Reisen gehoert. Ich wurde in Grenada bei meinen vielen Einreisen immer freundlich und HUMAN (!) behandelt, was in vielen Laendern ueberhaupt nicht selbstverstaendlich ist - zB. Barbados, wo man behandelt wird wie Dreck (sorry, aber wahr).

Grenada ist - nachdem ich Dein Buch gelesen habe, empfinde ich das umso mehr - wohl wirklich fast noch ein Paradies, wenig Kriminalitaet, kein Auslaenderhass wie so oft auf anderen Inseln, und der Anschluss zu locals ist sehr leicht. Nach meiner Erfahrung mit Barbados (hatte dort auch fast alles verloren, was ich hatte und musste in Grenada wieder von null anfangen) sollte ich Deinem Beispiel folgen und auch ein Buch schreiben. Werde mir das ernsthaft ueberlegen, aber moechte noch 1-2 Jahre damit warten, denn ich wuerde den Lesern gerne eine andere Variante eines Happy Ends geben.

Alles Gute fuer Dich und Deine Familie, und vielleicht sieht man sich ja mal auf Grenada :)

Belinda
Andrea
http://www.alice-dsl.net/andreas-reiseseite/
23.5.2010
Hallo Solveigh
Mein Reisebericht über Koh Samui ist seit einiger Zeit fertig.
Danke für den Tip Bophut Beach.
Dort war es sehr schön.....
Lg Andrea
Solveigh
31.3.2010
Hallo Angelika,

ich versteh Dich durchaus, dass es Dein Traum ist, nach Tobago auszuwandern, aber ich muss Dich trotzdem warnen.

Es ist nicht so einfach, wie du es Dir jetzt noch vorstellst. Die Behörden werden auch mit Dir ein böses Spiel treiben, welches Du jetzt noch gar nicht absehen kannst, da Dir alles Mögliche versprochen wird. Zum Beispiel, dass du anfangs alle paar Monate zur Immigration gehen musst, um den Stempel für die Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, dass Du jedoch nach ein paar Jahren die Permanent Residence Permission erhalten wirst. Alles nicht wahr!

Es kann Dir passieren, wenn Du dorthin gehst, weil Dein Stempel abläuft. dass Dir gesagt wird, "you have to leave with the next Flyer". Wann du wieder zurück kommen kannst, sagt Dir keiner. Meinen Mann wollten sie einmal direkt am Flughafen in den Flieger zurück nach Deutschland setzen. Wir mussten uns damals, um dies zu verhindern einen Anwalt nehmen und uns an die Presse wenden. Es war ein einziger Kampf! Alles Willkür des Beamten, der gerade Deinen Fall behandelt.

Ich möchte Dir Deine Vorfreude nicht nehmen, und Dir auch keine Angst machen. Wenn Du ganz realistisch die Wahrheit wissen möchtest, dann kann ich Dir nur empfehlen, lies mein Buch. Ich habe mir damals nach meiner Rückkehr nach Deutschland alles von der Seele geschrieben, ohne Emotionen oder Übertreibungen. Da Du ja fest entschlossen zu sein scheinst, nach Tobago zu gehen, kannst Du Dir den einen oder anderen Fehler, den ich vielleicht gemacht habe ersparen, wenn Du meine Geschichte liest.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft, die Du brauchen wirst.

Solveigh
Angelika
31.3.2010
Hallo solveigh! ich habe mir auf ganz legalem wege an 2005 dort ein kleines grundstück gekauft- in 6 wochen geht es los für 4 monate um dort ein kleines, karibisches holzhaus zu bauen. waren bis jetzt 2 mal 2 monate dort um alles kennenzulernen. es gibt viele deutsche dort, aber wenige die es einem gönnen,es auf der insel zu schaffen.notfalls müssen wir ( mein sohn:9j.afrodeutsch u. ich) alle 6 monate ausreisen- nicht nach deutschland sondern zu bekannten nach guyana.--ich kenne einen deutschen der als klarinettenlehrer dort einen government job bekommen hat und somit aufenthalt. ich bin klavierlehrerin....vielleicht hab ich auch glück...--es wäre super, wenn wir uns in tobago mal treffen würden, falls du mal wieder dort in urlaub bist.wir sind hauptsächlich in parlatuvier-oft aber auch in black-rock bei freunden.....bis jetzt habe ich dort noch kein internet, aber wenn wir mal fest dort leben ca. 2011 dann kann ich mit dir wieder kontakt aufnehmen----alles, alles gute!
Angelika
TOMAS SIMON
http://www.tomassimon.com
1.3.2010
...STARKE SEITE - REEESPECT :-)
FINDE DEINE ARBEITEN GRANDIOS :-)
SCHAUE SICHER MAL WIEDER BEI DIR VORBEI UND FREUE MICH JETZT AUCH SCHON SEHR AUF DEINEN PERSÖNLICHEN BESUCH !

ALLES LIEBE BEI BESTER GESUNDHEIT !

MUSIKALISCHE GRÜSSE
TOMAS SIMON
Sara
http://www.sara-wyler.com/
2.9.2009
Ich hoffe dass ihr Inselleben in der Karibik doch noch ein gutes Ende genommen hat. Wir waren nur im Urlaub dort. Das kann man sicherlich nicht vergleichen. Gruss
Martin
http://www.sourceweb.eu
16.4.2009
Sehr schöne Webseite.
Das Hintergrundbild hat dafür gesorgt, dass ich wieder in den Urlaub fahren will.
Regina
30.1.2009
Liebe Solveigh,
habe dein Buch auch mit großem Interesse gelesen, wie du weißt habe ich- zwar andere - aber auch Erfahrungen dort sammeln können....
..die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und nach einer Reihe von christlichen Ritualen kamen die Trommler. Innerhalb der nächsten Stunden erlebte ich tiefstes Afrika, mit schreiende, sich in Trance bewegenden Frauen, Trommler- mit geschlossenen Augen & schweißüberstömt- trommelten ohne Pause und einen Pfarrer, welcher mit besessender Stimme die ohnehin vorhandene Lautstärke zu übertönen schaftte.........Orisha-Kult , 500 m von großen Hotels und dem Strand. Spannend und erschreckend zugleich -aber nur ein Spiegel der nicht-öffentlichen Seite der Lokals.

Liebe Grüße, Regina

13.10.2008
hallo,
na du hast ja einiges erlebt auf dieser insel. wir werden uns sofort dein buch kaufen, denn unser nächster urlaub soll genau dort hin gehen, nämlich nach tobago.
wir wünschen dir viel erfolg mit deinem buch!
grüße von thomas und birte

13.10.2008
hallo sol ich finde es schön bilder von mir hier wiederzusehen und bin glücklich dich kennengelernt zu haben. eine bereicherung meines lebens!
danke
Solveigh Köllner
http://www.solveighkoellner.de
16.6.2008
hallo,
ich vermute, wenn ihre tochter seit drei jahren verheiratet ist, dass sie noch keine "permanent residence permission" hat.
diese permamente aufenthaltsgenehmigung ist jedoch voraussetzung, um auf tobago überhaupt bleiben zu dürfen, nachdem sie nun nicht mehr verheiratet ist mit einem local. wenn sie diese aufenthaltsgenehmigung noch nicht erhalten hat, dann kann ich aus eigener erfahrung nur raten, mädchen komm zurück nach deutschland. die gründe für meinen rat habe ich in meinem buch "mein verlorener traum" dargelegt.
sollte sie jedoch diese aufenthaltsgenehmigung bereits erhalten haben, dann kann sie sich überlegen, ob ihr das leben auf tobago, nach immerhin mindestens dreijähriger erfahrung besser erscheint, als in deutschland.
wie will sie in tobago ihren lebensunterhalt bestreiten? arbeit gibt es dort für ausländer wohl kaum. weiß sie um die sicherheit in der gegend, wo sie das grundstück ersteigern möchte? die kriminalität auf tobago nimmt immer mehr zu. wir selbst wurden während unseres urlaubs auf tobago vor ein paar wochen in der nacht in unserem ferienhaus überfallen von einem vermummten einheimischen. auch in der zeit, als ich auf der insel lebte habe ich leider einige Übergriffe erleben müssen.
also dieser schritt es ist schon gut zu überlegen.

diese karibikinsel ist wunderschön, um dort urlaub zu machen, aber als europäer dort zu leben, ist verdammt hart.

freundliche grüße
solveigh köllner
klaus
6.6.2008
meine tochter lebt seit ca.3 jahren auf tobago.sie hat dort einen einheimischen geheiratet,die ehe ist inzwischen in die brüche gegangen und hat sie allerhand geld gekostet.jetzt lebt sie bei freunden und hat die idee ein grundstück zu ersteigern,natürlich mit vaters geld was der auch nicht so reichlich hat.ihre meinung?
Michael
http://www.mkschubert.de
18.11.2007
Hallo, bin eben zufällig auf Deiner Webseite gelandet, die mir sehr gefallen hat. Du hast Dir sehr viel Mühe gegeben. Kompliment! Im Gegenzug möchte ich dich herzlich zu einem Besuch meiner Reise-Webseite (Neuseeland/Australien, USA/Kanada, Singapur/Thailand, Irland/England) einladen. Weiterhin viel Erfolg mit Deiner Seite! Freundliche Grüsse und einen schönen Tag wünscht dir Michael!
http://www.mkschubert.de
http://www.graz.coolix.com/
Alexander Bertsch
17.7.2007
Hallo Solveigh,erst ein mal möchte ich mich für die schöne Zeit die ich immer bei euch auf Tobago hatte bedanken.Auch die Zeit als wir mit York,Sevda und Jana immer gute Party gemacht haben,besonders am Piegon Point.Trotz den vielen Einbrüchen wärend der Zeit, aber zum Schluss haben sie nur noch Wasser statt Rum geklaut, die Pappnasen.Ich habe dein Buch innerhalb 2 Tagen durchgelesen und habe ja auch ein paar Sachen direkt vor Ort mitbekommen.Finde es gut getroffen.Aber ich denke ein paar gute Freunde hat man auch kennen gelernt und es sind ja wie bei uns nicht alle Verbrecher.War vieleicht auch die falsche Gegend.Aber wünsche dir alles gute für dein Buch und freue mich schon auf den April 2008 wenn wir alle zusammen wieder nach Tobago gehen.
Irie
Alex
Klaus Bischoff
2.7.2007
Tobago, immer Sonne, Palmen, Sand und Meer. Davon träumt fast
jeder, der schon einmal auf dieser Insel war. Dies ist das Leben welches
die Urlauber kennen. Sie haben aber den nächsten Schritt gewählt. Die
Auswanderung. Sie schildern in Ihrem Buch die gravierenden Unterschiede
zwischen Urlaub und dort leben. Obwohl Sie eigentlich alle Bedingungen
erfüllt hatten, bekamen Sie nur Schwierigkeiten. Trotzdem toll, dass Sie
weiterhin diese schöne Insel besuchen und dort sogar geheiratet haben. Muss
ja den Bildern nach eine tolle Feier und Party gewesen sein.

Klaus Bischoff
Andrea
http://hometown.aol.de/andreac2711/page8.html
15.3.2007
Hallo Solveigh !
Großes Kompliment von mir ( und meiner Mama aus Gmünd ) fürs Buch. Wir beide haben es nacheinander gelesen. Natürlich in einem Rutsch. Wer damit anfängt ,muß es zuende lesen. Die Geschichte ist spannend ,traurig , authentisch und zeigt uns Europäern mal wieder einmal mehr , das man den Traum vom Leben in der Ferne besser träumen als verwirklichen sollte.
Tobago ist wunderschön . Ich habe mich gleich beim ersten Mal in die Insel verliebt. Doch ihre Bewohner sind nicht meine " Kragenweite" . Hab da auch schon einige negative Erfahrungen gemacht.
Als Tierliebhaber bekommt man direkt einen Haß auf diese Menschen , so schlecht behandeln sie diese.
Paradies oder Hölle ?
Ich denke , es ist beides.
Dort , wo Menschen leben , wird es kein Paradies geben können. Leider .
Ganz viel Erfolg mit dem Buch .
Und viel Glück für die Zukunft
Gruß Andrea
Michelle Köllner
14.3.2007
Hallöchen, nun bin ich die brave Tochter und schreibe Dir endlich auch ein kleines Statement ins Gästebuch.

Ich denke ein jeder der vor hat, in ein Land wie Tobago/Trinidad auszuwandern der sollte der Sprache dort - in diesem Falle Englisch - hundertprozentig mächtig sein.
Das Buch ist ein guter Ratgeber für alle die etwas Ähnliches vorhaben. Es gibt eben doch viele Bestimmungen und Bedingungen die man erst erfährt, wenn man schon im Lande ist, bzw. Geld im Lande investiert hat.
Ich finde es aber auch ziemlich lustig, da man es als Europäer nicht so ganz verstehen kann, was dort alles so schief geht und mit welcher Gelassenheit man dort alles hin nimmt. Yah wird's schon richten. Ob da beim Rasen mähen mit dem Traktor ein Strom-Hauptmast umgefahren wird oder die Ziege so angebunden wird, dass sie sich früher oder später erhängen musste, weil der Strick viel zu kurz war - es ist unglaublich.
Im Nachhinein haben wir viel über die Zeit dort gelacht.
Maximum Respect - Michelle
Monika
http://www.barbados-paradise.com
1.3.2007
Nach meinem Deutschlandurlaub bin ich wieder gut in Barbados angekommen und habe auch gleich den vergessenen Link platziert.
Sorry, für meine Verspätung.
Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Buch.

Herzliche Grüsse von der schönen Insel Barbados
Monika
Thoren
20.2.2007
Ich kenne Tobago recht gut, da ich seit Jahren meinen Urlaub dort verbringe. Ich liebe die Insel und mag die Menschen, obgleich man vorsichtig sein muss. Die Autorin beschreibt die Probleme recht anschaulich in ihrem Buch. Wenn man 2 Wochen Urlaub dort verbringt ist alles cool und relaxed, anders jedoch bei längerem Aufenthalt. Ich habe das Buch geradezu verschlungen und darin einige bekannte Tatsachen entdeckt.
Sorry, dass alles so schief lief!
Thoren
Bianca
8.2.2007
Hi Solveigh,

dein Buch war so spannend, dass ich es am liebsten sofort am Samstagabend verschlungen hätte. Hab es nun am Montag in einer "Nachtschicht" fertiggelesen;)
Echt abenteuerlich, aber selbst erlebt wollte ich das nicht haben! Fand es zwischendurch schon mal sehr traurig, z.B. da als Rusty gestorben ist...

Ich hoffe mal wieder von euch zu hören.

Liebe Grüße
Bianca
R. Franz
4.2.2007
Es tut mir leid, aber ich kann die Begeisterung der anderen Gästebuch-Besucher nicht teilen.

Die meisten Probleme sind doch offensichtlich entstanden, weil sich Frau Köllner und ihre Familie vor der Auswanderung überhaupt nicht darüber im Klaren waren, worauf sie sich da einlassen. Und wenn mann auswandert und dann als erstes beschließt, lokale Bestimmungen zu umgehen , dann finde ich das fragwürdig.

Und die Einstellung der Autorin gegenüber den Einheimischen trieft nur so von Arroganz und Besserwisserei.

Kein Wunder, daß diese Auswanderung daneben ging.
Bianca
4.2.2007
Hallo, liebe Sol,

gestern kam endlich dein Buch per Paketdienst ins Haus geflattert. Habe gleich gestern abend angefangen, das Buch zu lesen. Ich habe ja schon von dir persönlich von deinem Auswanderungsabenteuer gehört, aber es zu lesen ist echt spannend, weil du das Buch echt toll geschrieben hast.
Habe auch schon einen Teil von hinten gelesen, wo die Geschichte mit Sandy steht. Geht es ihr gut?

liebe Grüße
Bianca
Thomas Gröner
6.1.2007
Hallo Solveigh,

großes Kompliment!! Hat mir sehr gut gefallen!

Gut, dass Du versucht hast, Deinen Traum zu leben. Gut, dass (wenigstens) Du rechtzeitig die Kurve gekriegt hast. Gut, dass Du darüber geschrieben hast. Und das hast Du meiner Meinung nach wirklich sehr gut gemacht ...

Wünsche Dir viel Erfolg damit und bin schon sehr auf das nächste oder die Verfilmung des ersten gespannt ...
Margarethe Fuchs
30.12.2006
Hallo Frau Köller.
Habe Ihr Buch mit begeisterung gelesen, man kann sich kaum vorstellen was Sie durchgemacht haben.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, bis zum nächsten Buch.Liebe Grüße aus Österreich Fam. Fuchs
Simone Haberlandt
18.12.2006
Hallo Solveigh,

habe gestern abend im Stall mit Interesse die Broschüre gelesen und werde mir auch das Buch kaufen.
Wenn Apollo sprechen könnte würde er sich sicher persönlich bei dir bedanken, dass du ihn zurückgeholt hast. Mein Dank ist dir sicher.

Für was so Servietten alles gut sind, auch liebe Weinachtsgrüße an dich aus Forstfeld.

Gruß Simone

Regina Jäger
18.12.2006
Hallo Frau Köllner,

vor meinem Abflug zum 3. Tobagourlaub hat mir meine Mutter auf dem Airport Frankfurt Ihr Buch „Mein verlorener Traum“ geschenkt. So kurz kam mir der Flug noch nie vor. Wer in diesem Buch zu lesen beginnt, kann einfach nicht mehr aufhören.

Es ist ja der reine Wahnsinn, was Sie alles erleben mussten. Auch mein Freund war vom Inhalt so begeistert, dass er gesagt hat, es ist unglaublich was Frauen bewältigen können.

Wir wünschen Ihnen mit diesem Buch viel Erfolg.

Gruß

Regina Jäger

Monika
http://www.barbados-paradise.com
14.12.2006
Hallo aus der Ferne
Bei so viel positiver Bewertungen werde ich mir Dein Buch wohl auch kaufen. Ist vielleicht auch eine gute Lektüre für meine Gäste und ein schoenes Weihnachtsgeschenk.
Weiterhin viel Erfolg.
Herzliche Grüsse von der schönen Insel Barbados
Monika
Beate
7.12.2006
Hallo,
ich bin von Ihrem Buch total faszieniert! Es ist ja unglaublich, was Sie alles erlebt haben. Eigentlich dachte ich, so etwas gibt nur in Filmen. Sehr spannend und fesselnd geschrieben ohne langatmige Beschreibungen.
Viel Erfolg!
Beate
Sanne
28.11.2006
Liebe Solveigh! Glückwunsch zu Deinem Buch muss sagen hat mir sehr sehr gut gefallen.Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg damit.Bis dann und ""Stöößchen""
Jürgen Schroth
http://www.juergen-schroth.de
25.11.2006
Hallo, Solveigh,
herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Buch!!!
Obwohl ich schon einige Deiner Tobago-Erlebnisse von Deinen Erzählungen her kenne, war es äußerst spannend, die ganze Geschichte in der Zusammenschau zu lesen!
Viel Erfolg mit Deinem Buch
Jürgen
Leonie Hänßle
25.11.2006
Hallo Solveigh,

herzlichen Glückwunsch zu dieem bestimmt schönen Buch, ich habe nur eine Leseprobe entnommen,
aber das Buch muss ich unbedingt haben, ich werde es mir demnächst besorgen, aber dann will ich ein Autogramm von dir.

Ich bewundere dich, dass du dies geschafft hast
alles niederzuschreiben. War bestimmt eine schöne
und auch nicht schöne Zeit, die du da niederge-
schrieben hast.

Bis bald, grüße herzlichst Leonie
Inge Schroth
15.11.2006
Liebe Solveigh,
ich gratuliere Dir herzlich zu Deinem ersten Buch. Solche Erlebnisse müssen einfach aufgeschrieben werden. Ich wünsche Dir viel Erfolg damit, und dass noch weitere folgen werden.
Best girlfriend
Markus Schwarz
http://www.puschel-to-the-limit.de/
9.11.2006
Hallo Solveigh
Auch ich wünsche dir viel Erfolg für dein Buch
Das was ich bis jetzt von deinem Buch gelesen
habe ist sehr interrasant und fesselnd
Also, weiter hin viel Erfolg
Markus
Peter Frank
3.11.2006
ich gratuliere Dir zur Veröffentlichung Deines Buches "Mein verlorener Traum".
Selten hat mich ein Buch so fasziniert. Ich habe es gleich nochmals gelesen und werde es auf jeden Fall weiter empfehlen.
Es ist unvorstellbar mit welchen Schwierigkeiten Ihr in Tobago konfrontiert wurdet.
Trotzdem machst Du Tobago-Urlaubern die Insel mit kleinen Beobachtungen schmackhaft.
Viel Erfolg mit Deinem ersten Buch! Ich drück Dir die Daumen!
Gruß
Peter
Klaus Knebel
3.11.2006
Hallo Solveigh
Mein Glückwunsch
Frage : Ist das Buch in TEX geschrieben :-)
Klaus
Frank Brieger
http://www.frau-baumann.de
30.10.2006
Hallo, werte Frau Köllner.
Ich habe heute das Buch im Handel bestellt. Ich lese nicht gern, doch das, was ich gelesen habe, reichte aus, dass sich auch unser örtlicher Buchhändler ein Exemplar in die Auslage legen wird. Das ist doch echt toll. Denn, wenn Gerhard Schröder es schafft, '1 Buch' zu verkaufen, so sollten Sie, werte Frau Köllner es mit LEICHTIGKEIT erreichen, 10.000 Bücher zu verkaufen. Bitte: Dies ist unbedingt als ein Kompliment zu verstehen, auf wenn ich Gerhard S. im Vergleich nenne :-(). Heute waren 10 Kunden im örtlichen Buchhandel und kauften ein Gerhard S. Buch (mit der Aussagekraft eines Verkehrszeichen bei Nebel /flach ohne Ende), mit dem Hinweis, es sei nur ein Geschenk. Ihr Buch, liebe Frau Köllner, wird im Schaufenster in unserem Ort zu finden sein. Das hat mir heute die Besitzerin defacto zugesagt. Viel Erfolg beim Verkauf.

Liebe Grüße, Frank Brieger
http://www.frau-baumann.de
Marc
29.10.2006
Hallo Solveigh,

ich habe Deinen Roman inzwischen an nur zwei Abenden verschlungen. Das will was heißen - an meinem letzten Buch habe ich ein halbes Jahr gelesen :-(

Du hast wirklich sehr fesselnd geschrieben. Ich freue mich schon auf die Verfilmung der "Schlüsselszene" mit Michelle :-))

Liebe Grüße

Marc :-)